Fluffy says

– ICH HABE DIR WAS GEKAUFT

Fluffy, mein innerer Schweinehund und Muse im zweiten Bildungsweg, stapft mit schweren Schritten ins Zimmer und wirft mir ein kleines Päckchen auf den Schreibtisch.
„Oh vielen Dank. Aber was genau heißt gekauft? Innere Schweinehunde haben kein Geld, soweit ich weiß?“

– ALS DEINE MUSE SCHAUE ICH DIR ÜBER DIE SCHULTER. ICH KENNE DEINE KREDITKARTENNUMMER

„Hör mal Du kannst doch nicht einfach mit meiner Karte shoppen gehen …“

– MACH AUF!

Innerlich gerührt, von Fluffy auch mal etwas anderes als harsche Befehle zu bekommen, öffne ich das Päckchen und finde eine kleine blaue Schachtel.
„Der Geschichten-Erfinder! Ich hab´ schon ewig überlegt, ob ich mir den anschaffen soll …“

– ICH WEISS

„… seit ich mal auf Hanna Mandrellos Seite darauf gestoßen bin. Die hatte einen tollen Blog, kann gut schreiben, und hatte immer wieder Tipps für Schreiberlinge. Schade, dass sie den Blog aufgegeben hat …“

– RASEND PRODUKTIV AUF DEINEM BLOG WARST DU ABER AUCH NICHT

Ich verkneife es mir, Fluffy zu beglückwünschen, dass er dann ja zumindest als innerer Schweinehund seine Arbeit gut gemacht hat, und ziehe lediglich eine Augenbraue hoch.

„… Vic hat sich den Geschichten-Erfinder ja auch angeschafft, nachdem sie dort daüber gelesen hat. Und die hat auch gute Geschichten auf ihrer Seite. Ich glaube, ich bin auch ein Lemming.“

– BIST DU. UND DU LIEST ZU VIELE ANDERE BLOGS ANSTATT BEI DEINEM MAL WEITERZUMACHEN

„Ach ja? Könnte das an meinem inneren Schweinehund liegen, wenn ich mich in den Weiten des Netzes verliere?“




– SCHWAMM DRÜBER

„Also mal sehen, der Geschichten-Erfinder. Ein Kartenspiel, das hilft, Geschichten zu basteln.“ An dieser Stelle gestatte ich mir einen bedeutungsvollen Seitenblick auf Fluffy.
„Es gibt vier Kategorien von Karten. Setting, Protagonist, Plot und Special. Von jedem Stapel eine ziehen, beim Protagonisten vielleicht auch zwei, und es darf fabuliert werden …“

– ICH ZIEH´ DIE KARTEN

„Ja natürlich, dafür hast du ja den Abendkurs gemacht.“

– SEHR WITZIG

„Okay, lass sehen …

Setting – In einer Lagerhalle
Protagonisten – ein überarbeiteter Redakteur und ein Physiker mit zwei Katzen
Plot – eine Revolution scheitert
Special – Schuhe passen plötzlich nicht mehr

Hm, was soll denn das werden? Wie wär´s mit noch ein bisschen Inspiration, Fluffy?“

– VON MIR SIND DIE KARTEN. DU MACHST WAS DRAUS

„Gut, dann schreib ich mal was …“

Nun ist es Fluffy, der eine Augenbraue hebt.

– HA. DA BIN ICH GESPANNT

Werbung

4 Gedanken zu “Fluffy says

  1. Dann können wir ja auf Geschichten gespannt sein. 🙂 Hat Fluffy alles richtig gemacht.

    Ich müsste meinen Blog auch mal wieder beleben, mache gerade einen Schreibkurs, also hätte was zum Füllen.

    Viele Grüße
    Vic

    1. Wenn Fluffy liest, dass er was richtig gemacht hat, kann ich mich auf was gefasst machen 🙂
      Vielen Dank!

      Und ich bin schon gespannt auf die Füllung Deines Blogs!

      Gruß Krimzon

    1. Drei. Ich bin auch schon ziemliche gespannt auf meine Geschichte 😉
      Und bloß keine Spoiler zu Deiner Variante bitte – les ich ja erst, wenn ich fertig bin.

      Gruß Krimzon

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s